Seiten

Mittwoch, 16. August 2017

REHA IN ENNS

DIE DRITTE REHA!!!!
SO meine Lieben,ich bin ganz frisch zurück aus Enns von meiner dritten Reha.... und obwohl ich mir jedes Mal denke,es war so toll letztes Jahr,bestimmt ist es diesmal urdoof,war der heurige Aufenthalt noch besser als die beiden davor!
Nicht nur dass ich die oberösterreichische Mentalität sehr mag-das Gemütliche- 
ist es nun schon fast so,als würde ich zu meinem alljährlichen Urlaubsquartier kommen. 
Vom Betreten des Gebäudes an,bricht ein Hallo los und meist dauert alleine schon die Begrüßung an der Rezeption und im 1. Stock eine Stunde. :-) 
Obwohl alles so vertraut ist,gab es aber auch heuer ein paar neue Gesichter unter dem Pflegepersonal und den Therapeuten.... 
Die Erwartungen an den heurigen Rehaaufenthalt waren hoch wie nie-meine Geduld mit meinem kranken Körper schon erschöpft bis aufs Äußerste. 
Die Schwerpunkte wurden auch heuer wieder gelegt auf 
  • -)Physiotherapie 
  • -)Ergotherapie und 
  •  -) psychologisches Training (Neglecttraining,Gedächtnis- und Gesichtsfeldtraining 

somit waren auch die Therapien schnell klar und festgelegt : 
  • Physiotherapie einzel,
  • Ergotherapie einzeln,
  •  Krafttrainingsgruppe, 
  • Ausdauertraining,
  • Unterwasser-Einzeltherapie
  • Feinmotorikgruppe
  •  Therap. Handwerksgruppe
  • Armfunktionsgruppe
  •  Strombehandlungen, 
  • Massagen
  • psychologie-einzel anfangs zum Erlernen der neuen Computeraufgaben und danach zum Üben immer
  • Computergruppe 

Und heuer für mich NEU:
  • Koordinations-und Gleichgewichtstraining und die
  • Ganganalyse 
(das Gehen auf einem speziellen Laufband,das die Schrittlänge und Auftrittsfläche des Fußes mitmisst und mir das Wiedererlernen des richtigen Gehens sehr verdeutlicht und erleichtert hat ... (sehr genial!!!!) 

Ich denke anhand der Liste könnt ihr gut nachvollziehen,dass mir alles andere als langweilig war in den letzten fünf Wochen! :-) 
Ich habe echt hart an mir gearbeitet,teilweise  weit über meine Schmerzgrenze hinaus-ABER ihr wisst ja
ICH GEBE NICHT AUF!!!!
solange sich Fortschritte zeigen-und sind sie auch noch so klein,muss ich weiterkämpfen! 

Versüßt wurden meine  Tage durch meine herzallerliebsten Mitpatienten 
An dieser Stelle ein großes liebes Dankeschön an euch: 
Andi,
Karin,
Gerhard
Silvia
Monika
Hildegard
Traude 
für all die Gespräche,das gemeinsame Lachen,die gute Laune,die ihr verbreitet habt,die Kniffel-Abende usw. 

Bernd (für die tollen Reiki-Behandlungen zwischendurch überall wo die Schmerzen groß waren),
Ernst (für die wunderbare,einzigartige Cranio-Sacral-Therapie
 Karl,(für den tollen Fahrtendienst zum Countryfest 
Günter, (für die einzigartigen musikalischen Ständchen,die ich von dir bekommen hab 

um nur ein paar aufzuzählen....

Den Abschied den ihr mir bereitet habt werde ich nie im Leben vergessen!!! 
........Also außer vielleicht ich hab nochmal eine Gehirnblutung.... :-)  
......aber dann hab ich wenigstens eine gute Ausrede!!!  

Vielen herzlichen Dank auch an dich Hans B. für die einmaligen Dinge aus Holz,die du mir geschenkt hast und die sicher einen Ehrenplatz in meiner neuen Wohnung bekommen werden......!!!
Und noch ein Dankeschön an meine Mädelsrunde in OÖ ....an dich liebe
Eva P. einfach für alles was du für mich getan hast!
An Barbara M. und Christa H. für die schöne Zeit mit euch,die Gespräche,eure Motivation  und auch für meine Geschenke!!! 
Und Roman und Rosa,die eigentlich ja Freunde von der lieben Eva sind-mich aber sofort auch in ihren Freundeskreis aufgenommen haben! Ihr seid zwei ganz besondere Menschen!!!

so,ich glaub die Wichtigsten hab ich jetzt erwähnt.......... 
A WAHNSINN MIT EUCH!!!!!!V
DA IST ES JA KEIN WUNDER DASS ICH EUCH SOOOO TOLL VERMISSE UND NÄCHSTES JAHR WIEDER NACH ENNS WILL ODER?

UND WENN DER PRIMAR SCHON SAGT-"BIS NÄCHSTES JAHR FRAU SAFER-SIE GEHÖREN HIER EH SCHON ZUM INVENTAR"
.-) 


na dann muss ich doch wieder,oder??? 
und die stetigen Fortschritte zeigen ja auch,dass mir Enns rundum gut tut!!! 

eure Susi/Ssusanne






Donnerstag, 6. Juli 2017

DANKBAR!!!


DANKBAR

Heute hat mich eine ganz liebe Freundin besucht... Ingrid-meine allererste Kollegin,als ich damals im 20.Bezirk als Kindergärtnerin zu arbeiten begonnen habe! 
Gestern rief sie mich an und meinte sie wollte mich noch unbedingt vor der Reha sehen und sie würde heute einen Sprung vorbeikommen... 
Obwohl es ihr selbst gesundheitlich im Moment nicht gerade gut geht hat sie es sich nicht nehmen lassen und mich heute noch besucht UND sie hat mir diese wunderschönen Sprüche verpackt in liebevoll bemalte Bilderrahmen mitgebracht und geschenkt! 
Liebe Ingrid! Ich bin dir so dankbar -)für dieses Geschenk (sie werden einen Ehrenplatz in meiner neuen Wohnung bekommen) und -)für deine Zeit und -)für deine Freundschaft,die schon sooo viele Jahre hält!!!! Und -)für alles was ich von dir gelernt habe! 

Als mich die Gehirnblutung getroffen hat,hat ein Mensch zu mir gesagt:" na,was soll ich denn jetzt noch mit dir tun? Mit dir kann man nix mehr tun!"
Aber wisst ihr was?
ich bin seeehr dankbar,dass ich noch da bin und es gibt noch viele wunderbare Dinge in meinem Leben für die ich täglich dankbar bin,dass ich sie noch erleben darf und durfte!!!! 
-)Allem anderen voran: 
-)die Zeit mit meinen Kindern!
Ich genieße nun jede Stunde mit meinen Söhnen viel bewusster und intensiver
hab ich doch am eigenen Leib zu spüren bekommen wie schnell es vorbei sein kann mit der persönlichen Zeit auf dieser Welt.... 
-) die Zeit mit all den Menschen,die mir sehr wichtig sind: meine Mama und meine Tante (meine beiden Engerl,die mich so wahnsinnig unterstützt haben und noch immer unterstützen auf meinem Weg zurück ins Leben...und all meine lieben Freunde,die mich vom ersten Tag an mit viel Zuspruch und div. "normalen" Aktivitäten unterstützt und immer wieder weiter motiviert haben und dies noch immer tun!!! Denen es nicht zu blöd ist mich für gemeinsame Unternehmungen abzuholen und wieder nach Hause zu bringen,weil ich es eben schlicht und einfach nicht mehr alleine kann.... 
VIELEN DANK EUCH ALLEN!!!
ICH BIN EUCH SOOOO
DANKBAR!!!

Dankbar bin ich auch für all die Dinge,die ich schon erleben durfte seit ich im Rollstuhl bin: 

 -das Fotoshooting mit Manfred Baumann
-das Bowling und Minigolf spielen mit meinen Jungs
-der Auftritt als Rolli-Modell am Diversity Ball vor 2500 Gästen
-das Füttern der Känguruhs am Harzberg
-der Hubschrauberflug mit dem einmaligen Piloten Klaus W,
der meinen Jungs und mir ein unvergessliches Erlebnis beschert hat!!! 

Auch im Leben eines behinderten Menschen gibt es noch gaaanz viele kostbare Momente und Erlebnisse,die unendlich wertvoll sind! 


eure Susanne/Susi/Susa 

:-) 

Mittwoch, 21. Juni 2017

LUXUS!!!

Gestern erst war ich zum allerersten Mal nach meiner Gehirnblutung im Freibad... 
Ich konnte tatsächlich die 5 Stufen ins Wasser hinuntergehen und 1 Stunde lang im kühlen Wasser plantschen und danach auf einer Liege für Behinderte (die ist höher,sodass man wieder besser aufstehen kann) mir sogar ein bissl die warme Sonne auf den Bauch scheinen lassen.... 
<<<<für mich war dieser Moment einfach
LUXUS PUR !!!

Hätte man mich mit 14 Jahren damals gefragt was für mich Luxus ist hätte ich wahrscheinlich gesagt,endlich eine eigene Wohnung zu haben wo mir keiner sagt was ich zu tun oder zu lassen hab..... 
Und in meinen Zwanzigern wollte ich immer das tolle Haus mit Garten und Pool und ein schönes Auto! 
Es ist schon sehr spannend wie sich der Begriff "LUXUS" im Laufe eines Lebens verändert!!!


WAS BEDEUTET LUXUS FÜR DICH???

Schon mal darüber nachgedacht? 
ein stärkeres größeres Auto?  
eine Weltreise?
oder einfach wieder ein bissl bessere Gesundheit? 
WAS???
Ich möchte heute gerne  mal dazu anregen einmal darüber nachzudenken,denn in der heutigen Zeit strebt jeder nach immer mehr und mehr und dabei gibt es so viele Menschen,die gleichzeitig immer weniger haben...
-dabei sind es doch oft schon die einfachen Dinge,die wir leider zu oft für selbstverständlich nehmen und die aber  schon unser wahrer Luxus sind ! 

einen herrlichen Sonnentag wünscht euch eure
Susanne/Susi/Susa :-) 


Freitag, 16. Juni 2017

Ohne Fleiß kein Preis!!!

THE PAIN YOU FEEL TODAY-
IS THE STRENGTH YOU FEEL TOMORROW!!!!!!!!


ODER ANDERS
DIE SCHMERZEN;DIE DU HEUTE AUSHÄLTST WERDEN DICH
MORGEN VIEL STÄRKER MACHEN!!!!!
frei übersetzt von mir-denn das kann ich wirklich bestätigen!
ich hätte mir niemals träumen lassen wie viele Schmerzen der Mensch aushalten kann und vor allem auch wie viele arge Schmerzen einem eine ansich "tote" Körperhälfte bereiten kann-und wie einen das sowohl physisch als auch mental stärker machen kann...!!! 
sobald ich nach der schweren Gehirnblutung auch nur ein bisschen mobilisiert werden konnte hab ich jeden Tag Übungen gemacht-anfangs nur im Bett-einfach mal versucht den Fuß oder die Hand 2cm seitlich zu verschieben-eine nahezu unlösbare Aufgabe bis hin zu echt stetigem 4 Stunden Vollpower-programm jeden einzelnen Vormittag in den vergangenen 1,5 Jahren-dank der Hilfe und Unterstützung meiner Mama,meiner Tante meiner Söhne und meiner tollen Freunde.... 
JEDEN EINZELNEN TAG!!!!!! 
UND HEUTE -BEI MEINEM SCHWIMMTRAINING......tstaaaaaaaaa
war ich endlich erstmals wieder dazu in der Lage ein paar Meter ohne jegliche Schwimmhilfe zu schwimmen!!! Da konnte ich endlich "the strength" in mir spüren! 
Ein überwältigendes Gefühl,war ich doch früher stets begeisterte Schwimmerin und Schnorchlerin und kannte keinerlei Angst vor Wasser!!! 
dann allerdings kam ja die Gehirnblutung und ich ging bei meinem 1 Schwimmversuch danach nach drei Brusttempo unter-zog mich doch meine linke Körperhälfte ganz schnell ganz stark unter Wasser... 
PANIK VOR WASSER WAR DIE FOLGE!
DAS KONNTE UND WOLLTE ICH ABER NICHT AKZEPTIEREN!!! 
und heute endlich fühlte ich mich wieder stark genug sämtliche Schwimmhilfen zur Seite zu legen und mich ganz alleine meinem Lieblingselement Wasser zu überlassen.... 
WAS FÜR EIN GRANDIOSES FEELING!!!!! 
Denn  durch das wöchentliche Schwimmtraining und den damit verbundenen Muskelaufbau plus die erhöhte Beweglichkeit der linken Körperhälfte wurde heute etwas wahr,was ich mir vor knapp drei Jahren nicht mal erträumen hätte lassen!!!!  
Und auch wenn Eigenlob ja  stinkt- ich bin schon ein bissl stolz,dass ich mich nicht aufgegeben hab,mich nicht hab unterkriegen lassen...... und allen Schmerzen zum Trotz weiter gekämpft habe!!!!
Und dieser Tag heute  ist natürlich auch wieder eine große Motivation für mich  den noch größeren Traum des "wieder-normal-gehen-könnens" nicht aufzugeben und weiter zu verfolgen...
und ich sage euch-eines Tages werde ich euch hier davon berichten,dass ich wieder 1km spazieren gegangen bin.......... 
AUFGEBEN GIBT ES NICHT!!!!!
DAFÜR IST DAS ZIEL AM ENDE DES WEGES ZU GROSZ!
UND DIE SCHMERZEN AM WEG DORTHIN MÜSSEN EBEN EINFACH AUSGEHALTEN WERDEN:::!!! 
(Und zum Glück gibt es ja auch Schmerzmittel und das Element Wasser und meine stets gut gelaunten,und immer höchst motivierenden  Bademeister im Grüßfeldsiedlungsbad ,die mich auf meinem harten Weg unterstützen!
DANKE AN ALLE DIE MICH SOOO TOLL UNTERSTÜTZEN!!!! 

Samstag, 3. Juni 2017

CARDS WITH HEARTS

 CARDS WITH HEARTS
by Susa 


Unter diesem Namen findet ihr ab sofort Karten (Billetts) von mir für die unterschiedlichsten Anlässe wie z.B.: 
Geburtstag
Hochzeit
Geburt
Ostern
Weihnachten
Gutscheine
und div neutrale Karten,die zu allen Anlässen geschenkt werden können.... 

 -nicht immer ganz 100% perfekt ausgeführt 
aber mit umso mehr Herz und Liebe mit einer Hand gestaltet und gebastelt-in unterschiedlichen Techniken,die mir eben noch so möglich sind..... 
Ganz kann ich es ja doch nicht lassen,das Basteln und Kreativ sein..... :-) 

Von Herzen  freue ich mich über jeden Besucher,der einfach mal schauen kommen will und über euer Feedback bzw. eure Ideen dazu... ....
ein Kaffee und ein Plauderstündchen sind dabei natürlich inkludiert.... :-) 


ein frohes 
Pfingstwochenende euch allen!
Eure
Susanne
Susi
SUSA
:-) 

Montag, 8. Mai 2017

GLÜCKSMOMENTE...

ES GIBT KEINEN WEG ZUM GLÜCK!!!
GLÜCKLICHSEIN IST DER WEG!!!


KENNT IHR DAS?
Diese kleinen kostbaren Momente im Leben,wo man tief in sich nichts anderes fühlt als pures Glück,Zufriedenheit mit sich selbst,mit der Welt und wo alles Negative,das man vielleicht grad erlebt,fühlt oder erlebt oder gefühlt oder durchgemacht hat plötzlich-wie durch Zauberhand-von einem abfällt.....
So einen genialen Moment durfte ich am 29.April,kurz vor Mitternacht erleben! 
-)es war der Moment,als die tolle Mitternachts-Modenschau am Diversity Ball bereits begonnen hatte und ich die nächste war,die auf den "Catwalk" hinaus sollte.... 
-)es war der Moment,als ich hinter der Schiebewand nach vorne geschoben wurde ins gleißende Scheinwerferlicht,der Moment als 2500 Gäste,die sich links und rechts des Laufstegs drängten zu applaudieren begannen als sie mich-die Braut in weiß-erblickten; 
-)genau der Moment als gefühlte 100 Fotografen,die direkt an der Absperrung ihren Platz gesucht hatten ein Blitzlichtgewitter auslösten,das ich bestimmt mein Leben lang nicht mehr vergessen werde!!! -)
Und es war genau dieser Moment als tief in mir ein warmes Gefühl seinen Ursprung fand und sich ausbreitete-bis zu meinem Herzen und in der gesamten Bauchgegend! -)
Dieser Moment als all die Enttäuschung,die Kränkung,die Verzweiflung,die Hoffnungslosigkeit in mir sich aufzulösen begannen und nur mehr positive Gefühle an ihrer Stelle übrig blieben.....
die Zuversicht ein neues Leben zu beginnen,die Vorfreude auf den Neustart und vor allem auch das nötige Selbstwertgefühl dafür... 
MEIN PERSÖNLICHER GLÜCKSMOMENT!!!
Dankeschön,dass ich diesen Moment nach all der schweren Zeit geschenkt bekommen habe!!! 


Mein Hochzeits-Outfit,vom großen Modelscout und Modell-Agenturchef Mario Antonio Soldo höchstpersönlich...
ein Traum aus weißem Tüll..... 
Vielen Dank, Mario, für diese einzigartige Erfahrung und meinen perfekten Glücksmoment!!! 

Freitag, 28. April 2017

So eine Schinderei!!!



SO EINE SCHINDEREI!!!
Ich kann euch sagen,leicht hat man es nicht mit so einer Halbseitenlähmung.... hier mal ein kurzer Überblick über den Ablauf der Vormittage mit meinem Training.....
MO bis SO beginnt mein Tag nach dem Frühstück mit 
30 Minuten Radtrainer fahren- ein eigener für Rollstuhlfahrer, danach
20 Minuten Bauchmuskeltraining im Bett (weil ich alleine noch keine Chance hab wieder vom Boden hoch zu kommen....)
3x1 Minute Stehen (nach Möglichkeit mit immer weniger Anhalten bis irgendwann frei......) 
Gehtraining (je nach Tagesverfassung ein paar Schritte bis zu ein paar Meter) danach
40 Minuten Arm-und Handkoordinations-training (Greif-übungen,Armbewegungs-therapie,Mobilisation der Schulter, Geschicklichkeits-training) und zum Abschluss noch 
Gedächtnis-Konzentrations- und Gesichtsfeld-training 
Ja und schwuppdiwupp sind 4 oder mehr Stunden weg 
DAZU KOMMT 

JEDEN MONTAG. PHYSIOTHERAPIE
DI DO und SA  leichtes KRAFTTRAINING 
JEDEN MITTWOCH: STIEGEN-STEIG-TRAINING 
JEDEN DONNERSTAG: ERGOTHERAPIE
und jeden FREITAG. (mein selbstauferlegtes) SCHWIMMTRAINING
JA UND DEN SONNTAG brauch ich IMMER zum AUSRASTEN um die nächste Woche wieder zu schaffen!!!
SO EINE SCHINDEREI!!!!!!   :-) 
Aber solange ich in mir drin das Gefühl verspüre...: "da geht noch was"..... kann ich nicht aufgeben und mich mit meinem Zustand abfinden....... DAS GEHT EINFACH NICHT!!!
SOLANGE MUSS ICH NOCH WEITERKÄMPFEN......
TAG FÜR TAG
WOCHE FÜR WOCHE

Letzten Montag war ich das 1.Mal seit dem Aneurysma wieder am Boden,habe am Boden verschiedene Turnübungen gemacht und dann versucht wieder hoch aufs Bett bzw. in den Rollstuhl zu kommen.... Ihr könnt euch nicht vorstellen,wie schwierig es ist seinen Körper zu bewegen wenn eine Längs-hälfte komplett leblos und gefühllos ist und nur da hängt......... aber 
wie heißt es? 
NUR DIE HARTEN KOMMEN DURCH-NICHT WAHR? und
ICH GEBE NICHT AUF!!!